Putenrouladen

Zutaten für 4 Personen:

4 Putenschnitzel á 150 g,
1 kleine Zitrone,
2 TL Bratensoße aus der Tube,
Salz, 10 g Öl,
10 g Sonnenblumenmargarine,
2 Tomaten, 1 Zwiebel,
einige getrocknete Pilze,
1 EL Dosensahne,
1 kleines Stück geräucherte
   Speckschwarte.

Zubereitung:

Den Römertopf 15 Minuten wässern. Die Putenschnitzel klopfen oder mit einem Steakroller bearbeiten, dann mit Zitronensaft beträufeln, übereinander legen, bedecken und über Nacht oder etwa 6 Stunden im Kühlschrank aufbewahren. Dann die Putenschnitzel mit Salz bestreuen und mit einem Messer die pastenförmige Bratensoße aus der Tube auf das Fleisch streichen. Die Schnitzel aufrollen und das Ende mit einer Rouladennadel oder einem Hölzchen befestigen und mit Öl bestreichen.

Auf den Boden des Topfes gibt man die Hälfte der Margarine, die Speckschwarte, die halbierten Tomaten, die halbierte Zwiebel und die eingeweichten Pilze mit dem Einweichwasser, dann das Fleisch in den Tontopf legen und die restliche Margarine als Flöckchen über dem Fleisch verteilen.

Den Römertopf mit dem Deckel verschließen und in den kalten Backofen stellen.

Garzeit: 60 Minuten bei 220C, Gas: Stufe 4.

Die Putenrouladen warmstellen, die Hölzchen entfernen.

Die Soße durch ein Sieb gießen und die Tomaten und die Zwiebel mit einem Löffel durchdrücken, dann die Dosensahne zufügen.

Die Soße über die Rouladen geben.