Täubchen, gebraten und gefüllt

Einkaufstipp: Junge Tauben erkennt man am noch knorpeligen Brustbein.

Zutaten für 4 Personen:

4 junge Täubchen,
Salz, 40 g Margarine,
1/8 l Würfelbrühe,
2 EL Weißwein,
1 TL Stärkemehl.

Zubereitung:

Den Römertopf 15 Minuten wässern. Die Täubchen rupfen und sengen. Zum Ausnehmen keinen Längsschnitt in die Bauchhaut machen, sondern einen Querschnitt, dann lassen sich die Keulen nach dem Ausnehmen in die Bauchhaut stecken.

Die so vorbereiteten Tauben waschen, trockenreiben, mit Salz bestreuen, eine Füllung Ihrer Wahl hineingeben, dann die Tiere zunähen.

Die Hälfte der Margarine auf dem Boden des Römertopfes verteilen, die Täubchen in den topf legen und die restliche Margarine als Flöckchen verteilen. Dazu kommt die Würfelbrühe.

Den Römertopf mit dem Deckel verschließen und in den kalten Backofen stellen.

Garzeit: ca. 60 Minuten bei 220C, Gas: Stufe 3.

Nach der halben Garzeit die Täubchen wenden.

Nach Beendigung der Garzeit die Täubchen aus dem Topf nehmen, halbieren und warmstellen. Die Soße abgießen, mit Wein abschmecken und mit wenig Stärkemehl binden.

Füllung I:

100 g eingeweichtes Weißbrot,
50 g Hackfleisch halb u. halb,
1 Ei, Muskat.

                                                      

Füllung II:

2 eingeweichte Brötchen,
100 g gekochtes Kalbsfleisch mit
50 g Kalbsleber vermischt,
eine in Butter gedünstete Zwiebel,
1 Eigelb, Salz, Muskat,
ein paar Spritzer Madeira.