Hasenbraten

Zutaten für 4 Personen:

2 große Hasenkeulen,
6-8 Wacholderbeeren,
10 g Öl,
30 g Sonnenblumenmargarine,
Salz, Pfeffer,
1 Zwiebel,
1 enthäutete Tomate,
1 Lorbeerblatt,
einige getrocknete Pilze,
1 Schwarzbrotkanten zu 50 g,
0,15 l Rotwein,
50 g saure Sahne,
100 g Dosenchampignons,
1 geräucherte Speckschwarte.

Zubereitng:

Den Römertopf 15 Minuten wässern. Die Hasenkeulen gründlich waschen und von allem sichtbaren Fett befreien (es schmeckt leicht ranzig), dann mit einem spitzen Messer enthäuten, salzen pfeffern, mit gestoßenen Wacholderbeeren und Öl einreiben und leicht anbraten, dann in den Römertopf legen. Dazu kommen die halbierte Zwiebel, die Tomate, das Lorbeerblatt, die eingeweichten Pilze mit dem Einweichwasser, der Brotkanten (er dient zum Sämigmachen), der Rotwein und die Speckschwarte.

Den Römertopf mit dem Deckel verschließen und in den kalten Backofen stellen.

Garzeit: 80 Minuten bei 220C, Gas: Stufe 4.

Die Margarine flüssig werden lassen und ab und zu auf die Hasenkeulen pinseln. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und warmstellen. Den Bratensatz mit einem Pinsel und etwas heißem Wasser vom Römertopf lösen, durchsieben, die saure Sahne und die in Scheiben geschnittenen Champignons in die Soße geben und einmal kurz aufkochen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer nachwürzen und evtl. 1 Prise Zucker zufügen.