Jägerroulade

 Zutaten:

1 - 2 Pfund Rindfleisch ohne Knochen,
40 g Speck,
Salz- mit Pfeffer gemischt,
2 Eßlöffel geriebenes Grau- oder Schwarzbrot,
1 Eßlöffel feingehackte Zwiebel,
30 g Butter,
3 feingebackte Sardellen oder Hering,
1 großer saure Gurke.
Zum Braten:

60 g Butter oder Fett.
Zur Sauce:

l Sahne oder Milch,
2 Eßlöffel Weizenmehl.


Zubereitung:

Das gewaschene Fleisch in möglichst großen Scheiben schneiden, klopfen und mit der Salz-Pfeffer- Mischung bestreuen. Butter und Zwiebeln dünsten und das Brot darin abbrennen, erkalten lassen und Saradellen bzw. Hering hineingeben. Mit dieser Mischung das Fleisch bestreichen und darüber die in Streifen geschnitten Gurken, den geschabten Speck ( und evtl. auch einige Kapern) legen. Dann das Fleisch zusammenrollen, verschnüren und von allen Seiten mit Mehl besträuben. Die Rouladen in einen Schmortopf mit leicht gebräunter Butter legen und von allen Seiten schwach braun werden lassen. Sie müssen in dem möglichen fest verschlossenen Topf unter mehrmaligren Nachgießen von heiß Wasser etwa 11/2 Stunden schmoren. Dann nimmt man sie heraus und stellt sie warm, macht die Fettsauce bündig, entfernt vor dem Tranchieren die Fäden und schneidet schließlich das Fleisch in 1cm dicke Scheiben.

Kochhut wünscht guten Appetit!