Kleines ABC des Eingefrierens
Gefriergut Lagerdauer Auftauzeit Zu beachten
 
Apfelmus 6 Monate wie frisches

-

Biskuitboden bis 6 Monate 5 - 8 Minuten bei starker Mittelhitze im Backofen zerbricht leicht
Blätterteig 2-3 Monate 1 1/2 bis 2 Stunden Nur in dünnen Schichten verpacken
Blumenkohl bis 12 Monate

-

Am besten in einzelne Röschen zerteilen, blanchieren
Bohnen, grüne 12 Monate

-

-

Bratwurst 4-6 Monate 2-3 Stunden

-

Brötchen 4-6 Monate unaufgetaut im Backofen anrösten

-

Butter 6-8 Monate 5 Stunden

-

Ente 4-6 Monate 16-20 Stunden Ausnehmen, Innereien in kleinem Beutel ins Innere legen
Erbsen, grüne bis 12 Monate

-

-

Erdbeeren bis 12 Monate 5-8 Stunden Nicht alle Sorten eignen sich zum Eingefrieren
Fertiggerichte 3 Monate verschieden

-

Fischfilets bis 3 Monate

-

Sorgfältig ausnehmen, schuppen, mit Zitronensaft beträufeln
Fleischfilets (Rind, Schwein) 6-8 Monate 3-4 Stunden Küchenfertig vorrichten
Forelle bis 3 Monate Kleine Fische gefroren verwenden, große antauen lassen Waschen, schuppen, ausnehmen, evtl. Kopf entfernen
Gans 4-5 Monate ca. 12 Stunden Ausnehmen, küchenfertig herrichten
Geflügelleber bis 10 Monate 2-3 Stunden

-

Hähnchen 8-10 Monate 12-15 Stunden siehe Ente
Hackfleisch und Tartar 4-6 Monate pro cm 1 Stunde

-

Hammelfleisch 8-10 Monate 1 cm pro Stunde

-

Hefegebäck 3-4 Monate im Backofen bei 100 1 Stunde

-

Heidelbeeren 8-12 Monate 5-8 Stunden

-

Himbeeren bis 10 Monate 5-8 Stunden

Mit Puder- oder Streuzucker eingefrieren

Innereien 3-6 Monate beliebig Rohe Leber zerfällt leicht, nur kurz einfrieren
Kalbfleisch 6-9 Monate Antauen

-

Kalbsbraten ca. 8 Monate 1-2 Stunden antauen lassen Stücke nicht über 2 kg
Karpfen 2 Monate Kleine Fische nicht, große antauen lassen Eignet sich nicht besonders für längeres Eingefrieren
Kirschen bis 10 Monate 5-8 Stunden Sauerkirschen zuckern, möglichst nicht entsteinen
Klöße, Knödel 3-4 Monate

-

-

Knetteig 1-4 Monate Sobald sich der Teig verarbeiten lässt, ausrollen

-

Kohlrabi bis 12 Monate

-

Waschen, schälen, blanchieren
Kräuter 3-10 Monate

-

Die Lagerdauer ist verschieden. Nur ganz frische Kräuter verwenden.

Möhren bis 12 Monate

-

Putzen, große Möhren längs durchschneiden
Petersilie bis 12 Monate

-

-

Pfirsiche bis 8 Monate 10-12 Stunden blanchieren und schälen
Pflaumen bis 8 Monate 10-12 Stunden Entsteinen, mit Zuckerlösung bedecken
Pilze 12 Monate

-

Putzen, blanchieren
Poularde 5-7 Monate 12-15 Stunden wie Ente
Preiselbeeren bis 10 Monate 5-8 Stunden

-

Rinderbraten bis 12 Monate 1-2 Stunden antauen

-

Rindergulasch 10-12 Monate 2-3 Stunden antauen

-

Rinderschmorbraten bis 12 Monate pro cm 1 Stunde Nur Stücke bis zu  2 kg einfrieren
Rindfleisch bis 12 Monate pro cm 1 Stunde Mageres Fleisch verwenden
Roastbeef 10-12 Monate pro cm 1 Stunde Sorgfältig und und langsam antauen
Rosenkohl 8-12 Monate

-

Blanchieren
Rouladen (Rind, Kalb) bis 10 Monate 1-2 Stunden antauen

-

Rührteig 2-3 Monate 2 Stunden

-

Schweinebraten 4-8 Monate pro cm 1 Stunde Nur Stücke bis 2 kg
Schweinfleisch 4-8 Monate pro cm 1 Stunde Möglichst mageres Fleisch verwenden
Schweinekoteletts, Schnitzel 4-6 Monate 1/2-1 Stunde antauen Die einzelnen Scheiben durch Folie trennen
Spargel bis 12 Monate

-

Schälen
Spinat bis 12 Monate

-

Gut verlesen, waschen
Stachelbeeren bis 10 Monate 10-12 Stunden Blanchieren, mit Zuckerlösung einfrieren
Suppen, klar 4-6 Monate

-

-

Suppengrün bis 12 Monate

-

Wie üblich waschen und putzen
Suppenhuhn bis 10 Monate 16-20 Stunden wie Ente
Torten 2-3 Monate 3-4 Stunden

-

Wild bis 12 Monate pro cm 1 Stunde Nur Stücke bis 2 kg. Erst nach dem Auftauen spicken
Wildgeflügel bis 10 Monate

-

Küchenfertig vorrichten. kopf und Füße entfernen
Wurst 5 Monate 2-3 Stunden Fette Sorten halten sich weniger lang